Gipfelstürmer im Herzen Berlins

Gegenbauer gewinnt Vier-Sparten-Auftrag für das Sony Center

11. März 2021

Wenn es Abend wird, leuchtet das zeltförmige Dach des Sony Centers am Potsdamer Platz weithin sichtbar in Berlins Himmel. Architekt Helmut Jahn hat die spektakuläre Dachkonstruktion Japans höchstem Berg, dem Fuji, nachempfunden. Seit Januar betreut Gegenbauer eines der größten zusammenhängenden Areale in Berlins Mitte.

Das ist nicht nur deshalb erfreulich, weil uns das Sony Center als ehemaliges Bestandsprojekt von GSG und GSD bereits vertraut ist. Den Auftrag führen nun unsere Sparten RGM, GSG, GSD und PENTA aus. Dazu gehören das Technische und Infrastrukturelle Facility Management sowie Sicherheitsdienst und Wachschutz für rund 130.000 Quadratmeter Fläche. „Der gemeinsame spartenübergreifende Konzeptansatz hat den Projekterfolg sichergestellt. Eine Company – ein Team!“, hebt RGM-Geschäftsführer Dirk Otto hervor. Stellvertretend für alle, die zu diesem großartigen Vertriebserfolg beigetragen haben, dankt er insbesondere Jochen Lemm, Manfred Timmer, Jörg Hok und den Kalkulationsteams der Sparten für deren beharrlichen Einsatz.

Pilotprojekt in Digitalisierung

Beim Großprojekt am Potsdamer Platz gibt es zwei besondere Herausforderungen für unsere Kolleginnen und Kollegen: einmal die spartenübergreifende Vernetzung der Teams vor Ort und zum anderen der hohe Digitalisierungsgrad. „Die Unternehmensgruppe wird hier verstärkt digitale Arbeits- und Kommunikationsprozesse umsetzen – intern wie extern“, informiert Dirk Otto weiter. „Damit sind wir noch schneller, transparenter und kundenorientierter.“ Das Konzept sieht unter anderem die durchgängige digitale Kommunikation mit den Nutzern vor – mittels CAFM, Ticketsystem „pit“, elektronischer Qualitätssicherung durch e-QSS, elektronischem Wachbuch und OWKS, genannt AlarmCall.

Dirk OttoGeschäftsführer RGM Facility Management GmbH

Telefonnummer