Newsmeldung

Gegenbauer erbringt FM für 38 Berliner Kultureinrichtungen

Berlin, 17. Januar 2018

Renommierte Berliner Bühnen wie die Philharmonie, die Schaubühne oder das Schiller Theater, international herausragende Museen wie das Deutsche Technikmuseum, das Brücke Museum oder das Bauhaus Archiv, aber auch historisch bedeutsame Stätten wie das Brandenburger Tor, das Haus der Wannsee-Konferenz und die Amerika-Gedenkbibliothek umfasst das Auftragsportfolio, das die Gegenbauer Facility Management GmbH seit Mitte Januar 2018 betreut. Der Auftraggeber, die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM), übertrug im Ergebnis eines mehrstufigen Ausschreibungsverfahrens das Facility Management für insgesamt 38 Kultureinrichtungen an den integrierten Immobiliendienstleister mit Hauptsitz in Berlin. Die Vertragslaufzeit erstreckt sich bis zum 31.10.2022, die Implementierung des Großprojektes wurde im Oktober 2017 aufgenommen.


Vielfältiges Leistungsspektrum und spezifische Kundenanforderungen 
Das Leistungsspektrum dieses Auftrages umfasst die Betriebsführung im Facility Management, Leistungen des technischen Gebäudemanagements, Hausmeisterdienste, die Durchführung wiederkehrender Prüfungen, die teilweise bauliche Instandsetzung sowie Baumkontrollen. Hinzu kommen Energiemanagementaufgaben, vom Energiecontrolling bis zur Erstellung und Umsetzung von Energieeinspar-konzepten. Das betreute Gesamtportfolio umfasst eine Bruttogeschossfläche von fast 400.000 Quadratmetern, verteilt auf Ausstellungsgebäude, Bibliotheken und Archive, historische Gebäude, Gedenkstätten, Veranstaltungsflächen, Verwaltungsgebäude und Werkstätten.

„Dem besonderen Charakter der ausschreibungsgegenständlichen Liegenschaften sowie den hohen Ansprüchen der Kulturbetreiber an einen reibungslosen Gebäudebetrieb wurden bereits in der Angebotsphase Rechnung getragen.“ so Hartmut Engler, CDO der Unternehmensgruppe Gegenbauer sowie Sprecher der Geschäftsführung der Gegenbauer Facility Management GmbH, über die Herausforderungen dieses Projektes. „Wir freuen uns und sind stolz darauf, für diese Flaggschiffimmobilien in der Bundeshauptstadt Verantwortung zu übernehmen.“ 

 

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer zählt zu den führenden Facility-Management-Dienstleistern Deutschlands. Gegründet 1925 in Berlin, erbringen heute mehr als 17.500 Mitarbeiter umfängliche Dienstleistungen für Immobilien, Liegenschaften und Menschen. Zu den wichtigsten Kunden zählen Industrie und Handel, öffentliche Auftraggeber, Banken und Versicherungen, Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie Wohnungsunternehmen. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Gegenbauer unter Einbezug der 2016 mehrheitlich erworbenen RGM-Gruppe mit Sitz in Dortmund  einen Konzernumsatz von 684,4 Mio. €. 

Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) ist für rund 4.700 landeseigene Immobilien verantwortlich und kümmert sich im Auftrag des Landes um die Vermietung, Bewirtschaftung, Optimierung und den Verkauf von Immobilien in der ganzen Stadt. Im Jahr 2016 hat die BIM ca. 31.000 Aufträge mit einem Volumen von rund 305 Mio. Euro vergeben. Die Gesellschaft bringt auch künftig weitere FM-Ausschreibungen auf den Markt; bei der Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots spielt neben dem Preis stets auch die Qualität eine Rolle. 

Kontakt:
Gegenbauer Holding SE & Co. KG | Gunther Thiele (Leiter Marketing und Kommunikation)
Triftweg 18, 16547 Birkenwerder | Telefon +49 (30) 44670-76402 | E-Mail:    gunther.thiele@gegenbauer.de
Web: www.gegenbauer.de | www.karriere-gegenbauer.de | www.facebook.com/gegenbauer.fm